Ergotherapie in der Neurologie

Was sind die Anwendungsgebiete?

In der Neurologie werden Erkrankungen des Zentralen ­Nervensystems behandelt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Schädigungen, Traumata und Erkrankungen des Nervensystems
  • Störungen durch chronische neurologische Erkrankungen
  • Funktionseinschränkungen wie Lähmungen oder kognitive Beeinträchtigungen
  • Multimorbidität der oben beschriebenen Einschränkungen

Was wird gefördert?

Wiederherstellung, Erhalt und Verbesserung funktioneller Bewegungen, Bewegungsmuster und Fertigkeiten

Training von Alltagsfertigkeiten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbstständigkeit

Ausgleich und Minderung der Folgen von neuropsychologischen Einschränkungen, beispielsweise in den Bereichen Aufmerksamkeit, Handlungsplanung, Konzentration, Merkfähigkeit oder Gedächtnis sowie Entwicklung eines Störungsbewusstseins

Auswahl und Training zweckmäßiger Kompensationsstrategien zur selbstständigen Alltagsbewältigung trotz vorhandener Einschränkungen

Beratung, individuelle Anpassung, Herstellung und Erprobung geeigneter Hilfsmittel für die Selbstversorgung und eine verbesserte gesellschaftliche Teilhabe

Ergonomische Wohnraum-, Arbeitsplatz- und Lebensumfeldanpassung für eine größtmögliche, ressourcenorientierte Handlungsfähigkeit

Schulung und Beratung von Patienten und Angehörigen bezüglich möglicher Strategien, technischer Unterstützungsmöglichkeiten und sozialer Hilfen zur Integration ins persönliche Umfeld und zur weitgehend eigenverantwortlichen Alltagsbewältigung